Werden Sie Mitglied!

Pressemitteilungen

DARUM Industrieverband

Detlev Wösten

"Für mich liegt der besondere Wert des IVH darin, dass der Industrieverband zu gesellschafts- und wirtschaftspolitischen Fragestellungen stets die relevanten Interessenvertreter zusammenbringt."

Detlev Wösten, Geschäftsführer der H&R Ölwerke Schindler GmbH

Startseite Sitemap Kontakt Drucken

LANGE NACHT DER INDUSTRIE 2014 schon jetzt fast ausgebucht

- Gemeinsame Mitteilung von den Trägern der Langen Nacht der Industrie, Handelskammer Hamburg, Nordmetall und IVH -

Veranstalter zufrieden mit großem Interesse der Hamburger an ihrer Industrie
Schüler und Studenten stark vertreten

Die Begeisterung der Hamburger für ihre LANGE NACHT DER INDUSTRIE (LNDI) ist ungebrochen: Sechs Wochen vor der Veranstaltung am 13. November 2014 haben sich mehr als 1.800 Personen für einen der Teilnehmerplätze angemeldet. Für die 12 Touren sind nur noch wenige Restplätze zu vergeben. Rund ein Drittel der Teilnehmer sind Schüler und Studenten. Interessierte können sich noch bis Mitte Oktober unter www.langenachtderindustrie.de anmelden. Die Teilnahme ist kostenfrei, Mindestalter 14 Jahre.

An Abend des 13.11. öffnen 19 Unternehmen ihre Tore. Viele von ihnen, wie zum Beispiel Hamburg Airport, Ingredion Germany, Siemens und Wulf Gaertner Autoparts, haben bereits an früheren LANGEN NÄCHTEN DER INDUSTRIE teilgenommen. Zu den „Neuzugängen“ 2014 zählen KROENERT und ZAE AntriebsSysteme, sowie das WIBO-WERK. Das Unternehmen BODE Chemie engagiert sich erneut als Sponsor.

Eine Nacht, eine Schulklasse, viele Eindrücke

Hamburger Schüler und Studenten nutzen schon seit Beginn der Veranstaltung die Möglichkeit, sich mit einer Klasse oder einem Kurs anzumelden und die Eindrücke zu den besuchten Unternehmen und den angebotenen Berufe später innerhalb der Gemeinschaft zu teilen. In diesem Jahr ist die Nachfrage besonders stark.

Zu diesem Zweck bietet das Organisationsbüro auf der Website Informationen zu jedem teilnehmenden Unternehmen, um den Unterricht vor und nach der Veranstaltung zu unterstützen. Schüler und Studenten einer Klasse können auf diese Weise zehn oder zwölf verschiedene Unternehmen kennenlernen und sich am nächsten Tag gegenseitig berichten, was sie erlebt und gelernt haben.

„Besichtigungen wie diese können Klassen oder Universitätskurse sonst nur mit immensem Aufwand selbst organisieren“, erklärt Jürgen Henke, Geschäftsführender Gesellschafter der prima events gmbh.

Jeweils zwei Gruppen besichtigen die Betriebe und informieren sich über die beruflichen Möglichkeiten, den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und über spannende Produktionsprozesse. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Erlebnis und Dialog mit dem Ziel, falsche Vorstellungen abzubauen, Interesse und Kenntnis zu fördern und die vielen Möglichkeiten aufzuzeigen, die Industriebetriebe den Menschen in der Region bieten.

Teilnehmende Unternehmen:

  • ALBIS PLASTIC GmbH
  • AMANDUS KAHL GmbH & Co. KG
  • ArcelorMittal Hamburg GmbH
  • BODE Chemie GmbH
  • Daimler AG, Mercedes-Benz Werk Hamburg
  • F. Reyher Nchfg. GmbH & Co. KG
  • Flughafen Hamburg GmbH (Hamburg Airport)
  • Hamburger Hochbahn AG
  • Ingredion Germany GmbH
  • KROENERT GmbH & Co KG / ZAE-AntriebsSysteme GmbH & Co KG
  • LMT GmbH & Co. KG
  • Pfannenberg GmbH
  • Philips Medical Systems DMC GmbH
  • Sasol Wax GmbH
  • Siemens AG
  • Stromnetz Hamburg GmbH
  • Vattenfall Wärme Hamburg GmbH
  • WIBO-WERK GmbH Hamburg
  • WISKA Hoppmann & Mulsow GmbH
  • Wulf Gaertner Autoparts AG

Touren:

Startplatz Wandsbek
Tour 1: Hamburger Hochbahn & Wulf Gaertner Autoparts
Tour 2: Siemens & Hamburger Hochbahn
Tour 3: Wulf Gaertner Autoparts & Siemens
Tour 4: AMANDUS KAHL & LMT

Startplatz Veddel
Tour 5: Pfannenberg
Tour 6: ALBIS PLASTIC & Vattenfall Wärme
Tour 7: ArcelorMittal & Sasol Wax
Tour 8: Daimler, Mercedes-Benz Werk & Ingredion

Startplatz Hamburg Airport
Tour 9: Hamburg Airport
Tour 10: Philips & Stromnetz Hamburg
Tour 11: WIBO-WERK & WISKA
Tour 12: F. Reyher & KROENERT/ZAE

Hintergrund

Die LANGE NACHT DER INDUSTRIE ist ein bundesweit einzigartiges Veranstaltungskonzept, in dessen Rahmen Unternehmen potenziellen Mitarbeitern, Schülern, Studierenden und anderen interessierten Einblicke hinter ihre Werkstore gewähren. Ziel ist es, die Industriebetriebe und die Menschen in einer Region miteinander in Kontakt zu bringen. In spannenden Führungen erhalten die Besucher Einblicke in Arbeitsprozesse, sie können Fragen stellen und sich ein persönliches Bild vom Betrieb als möglicher zukünftiger Arbeitgeber machen. Die LNDI wurde 2008 von Handelskammer Hamburg und IVH Industrieverband Hamburg e.V. initiiert. Seit 2011 ist auch der Arbeitgeberverband NORDMETALL als Träger mit im Boot. Seither konnten ständig weitere Regionen gewonnen werden. Für die Zukunft sind 20 Veranstaltungen mit je 50 Unternehmen pro Jahr im gesamten Bundesgebiet geplant. Veranstaltungsagentur ist prima events gmbh.

Mario Spitzmüller, Leiter Kommunikation, Telefon: (040) 6378 4142,
mario_spitzmueller@bdi-hamburg.de