Unsere Industrie ist aktiver Teil der Energiewende! Boxberger spricht auf SINTEG-Konferenz des Bundes zu Energiewende-Projekten 28. – 29.10.2020

Auf der heutigen Konferenz des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, mit Präsentation von Ergebnissen des Förderprogramms "Schaufenster Intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende" (SINTEG), spricht der IVH-Vorsitzende Matthias Boxberger über den Erfolg des norddeutschen Energiewende-Großprojekts NEW 4.0.

Matthias Boxberger, IVH-Vorstandsvorsitzender: „Die Projektbeiträge der industriellen Energie-Großverbraucher in Hamburg waren erfolgreich: Hamburger Industriebetriebe haben gezeigt, dass sie durch Verfahrens-Innovationen elektrische Energie flexibler und besser nutzen können. Trotz der schwankenden Erzeugung von erneuerbaren Energien kann das Angebots besser genutzt und zugleich das Stromnetz stabilisiert werden. Hamburg als führender Industriestandort hat damit eine exzellente Ausgangsposition bei Energiewende und Klimaschutz. Allerdings muss im Interesse der Wettbewerbsfähigkeit des Standorts die Politik dafür sorgen, dass solche Flexibilität auch preislich honoriert wird: Derart flexibel genutzter Strom aus erneuerbaren Energien muss endlich von den erheblichen staatlichen Zusatzkosten befreit werden. Dann wird ‚Made in Germany‘ bei industrieller Verbrauchs-Flexibilität zum Schaufenster und Exportschlager.“

Pressekontakt

  • Energieeffizienz-Netzwerke
    im IVH

    Fünf Energieeffizienz-Netzwerke sind von Hamburger Industrieunternehmen unter Trägerschaft unseres IVH seit 2015 gegründet worden. 

    Weiterlesen