Schnellstmögliche Rückkehr zu angemessener Differenziertheit!

(6. Januar 2021) Die Verlängerung des harten Lockdown bis Ende Januar sowie die weitere Verschärfung einiger Corona-bedingter Regeln kommentiert der IVH-Vorstandsvorsitzende, Matthias Boxberger, wie folgt: "Die am 5. Januar beschlossenen Maßnahmen sind wohl unvermeidlich. Gleichwohl mahne ich eine schnellstmögliche Rückkehr zur angemessenen Differenziertheit der Maßnahmen an. Konkret zu nennen ist die Vorgabe zur Schließung von Betriebskantinen: Unternehmen haben, vielfach mit betriebsärztlicher Unterstützung, bislang erfolgreich in umfangreiche Hygiene- und Schutzmaßnahmen investiert, um ihren Beschäftigten Versorgung in einem sicheren Umfeld zu bieten. Verzehrverbote in sicherem Umfeld sind unangemessen, nicht nachvollziehbar und betriebsablaufschädlich."

Der IVH vertritt als rechtlich selbständige Landesvertretung des Bundesverbands der Deutschen Industrie e.V. (BDI) die Interessen von produzierenden Unternehmen und deren industrienahen Partnern am Standort Hamburg und darüber hinaus. Der IVH hat 275 Mitglieder und wächst weiter. 1963 wurde unser Verband gegründet.
Mit freundlicher Bitte um Berücksichtigung und bleiben Sie gesund!

Für Rückfragen wenden Sie sich gern an:
Yvonne Gerhardt
Veranstaltungsorganisation
IVH - Industrieverband Hamburg e.V.
Kapstadtring 10, 22297 Hamburg
T (040) 6378 4120, F (040) 6378 4199,
M. 0173 - 7757 538
Yvonne_Gerhardt@bdi-hamburg.dehttp://www.bdi-hamburg.de

Pressekontakt

  • Energieeffizienz-Netzwerke
    im IVH

    Fünf Energieeffizienz-Netzwerke sind von Hamburger Industrieunternehmen unter Trägerschaft unseres IVH seit 2015 gegründet worden. 

    Weiterlesen